Ein scheusslich kompliziertes Wort*

11.01.2010, di Nik Hartmann, moderatore DRS3 e SF «Bi de Lüt»

* Leggete i nostri autori nella loro lingua madre.

Ihnen erging es bestimmt ähnlich wie mir. Von Biodiversität glauben wir normalen Menschen ebenso wenig eine Ahnung zu haben, wie von der Materialzusammensetzung der Abdeckhülle hinten Links beim Hubble-Weltraumteleskop.

Stimmt nicht ganz. Biodiversität finden wir jeden Tag, angefangen bei der Qualität des Wassers, das wir trinken, über die Früchte im Joghurt bis zu den Haaren meines Hundes im Staubsauger.

Biodiversität ist einfach ein scheusslich kompliziertes Wort für etwas ganz Schönes: Die Vielfalt des Lebens. Keine Ahnung, ob diese Vereinfachung dem grossen Druck der Wissenschaft Stand hält. Egal.

Da leben wir Menschen also aus Fleisch und Blut, eine Ansammlung von Wasser und Bakterien. Hin und wieder eine Hirnzelle, um uns herum das Leben in der Wiese, tief im Zugersee, Vögel knabbern vor meinem Fenster an einem Meisensäcklein, das meine Buben am Baum aufgehängt haben, und wir müssen mit einer Aktion darauf hinweisen, dass wir leben – wir, und die Welt um uns herum.

Tja, vielleicht haben wir uns von der Natur, deren Teil wir sind, entfremdet, weil wir ach so gern alles kontrollieren und auf einen Termin setzen möchten. Diesen Winter in Mosambik habe ich die viel zitierte afrikanische Redensart „In Afrika hat man keine Uhr, man hat Zeit“ am eigenen Leib erfahren dürfen. Wer 1 Stunde auf einen Schluck Wasser am Wasserloch wartet, will leben, nichts anderes. Moralisches Geschwätz. Tschuldigung. Vielleicht hätte ich halt doch besser Weltverbesserer werden sollen.

Aber dazu habe ich keine Zeit. Meine Jungs kommen aus der Schule nach Hause. Es muss schnell gehen. Ich brate Fischstäbli – natürlich von Fischen, die vorher gefragt wurden, oder doch zumindest MSC.

Commentare

Atlant Bieri, 15.01.2010 14:46:
Hallo Nik

Du hast recht. "Biodiversität" ist ein kompliziertes Wort. Darum schreibe ich jetzt einen Blog über die Biodiversität im Garten vor der Haustür. Da wird auf einmal wieder alles ganz einfach und schön. So wie es du und wohl die meisten anderen Schweizerinnen und Schweizer gerne hätten. Schau doch mal vorbei: www.wildergarten.ch.
Und sag es deinen Jungs weiter.

Gruss
Atlant
Nik Hartmann, 18.01.2010 10:08:
herrlich liebe(r) Atlant
Die Biodiversität ist derart fortgeschritten, dass ich nicht einmal mehr einen Frauen- von einem Männernamen unterscheiden kann. Atlant? Atlanta wäre eindeutig weiblich.
Und ich freue mich auf meinen Kräutergarten im Frühling. Hatte bisher keinen, doch im Jahr der Artenvielfalt ist es Ehrensache, was dafür zu tun.
Gerda Surber, 21.01.2010 11:38:
Schönä guetä Tag Nik Hartmann

Biodiversität: Ein kompliziertes Wort? Finde ich überhaupt nicht, ein echt schönes ist doch. All die wunderschönen, nicht komplizierten Individuen die es enthält.
Unkomplizierte Bilder:
www.naturgarten12.ch

Aufrichtige Grüsse aus den noch ruhenden Naturgarten 12
Gerda Surber
Bruno Becker, 08.02.2010 17:50:
In Deutschland heißt es Biologische Vielfalt. Da weiß jeder was gemeint ist.