Ich staune*

01.12.2010, di Doris Rothen, animatrice DRS1

* Leggete i nostri autori nella loro lingua madre.

Kürzlich in einem Warenhaus. Ich kaufe einen neuen Dichtungsring für meinen Dampfkochtopf. Unaufgefordert macht mich die Verkäuferin darauf aufmerksam, dass es sich hierbei um Silikon handle und nicht mehr um Kautschuk, da dieser nicht unbegrenzt verfügbar sei und die Bäume geschont werden müssten. (Die Ökobilanz von Silikon möchte ich schon lieber gar nicht wissen.)

Ich staune. Und hoffe, die grüne Öko- und Biowelle ist mehr als ein schicker Lifestyle, der gerade angesagt ist für die, die sich das leisten können.

Es muss aufhören, dass naturschädigendes Verhalten sich lohnt. Was ökologisch unkorrekt produziert wird, darf nicht billiger und bequemer zu haben sein als die Alternative. Energie muss teurer werden, Arbeit billiger. Ich glaube nicht, dass uns nichts fehlt, wenn Arten verschwinden, die wir nie gekannt haben. Ich bin überzeugt, dass die Leere fühlbar ist. Die Natur ist eine Quelle tiefer Freude. Ohne sie wird die Menschenseele arm.

P.S.: Am Kiosk gibt’s jetzt Quellwasser aus Grönland zu kaufen, gar nicht teuer.

Commenti

Non ci sono commenti
vai all'inizio pagina